Autor und Psychologe Gerald Mackenthun
Autor und Psychologe Gerald Mackenthun

Gerald Mackenthun

Verständnis und Mitgefühl. Essays zur tiefenpsychologischen Kulturanalyse und Psychosomatik

Königshausen und Neumann, Würzburg 2000, 228 S., 20,50 Euro, ISBN-13: 978-3826018060

Bestellen Sie bei Amazon oder direkt bei mir: gerald.mackenthun@gmail.com. Sie erhalten das Buch bei mir zum Preis von nur 6 Euro incl. Versand. 

 

Inhalt

 

Die von Alfred Adler (1870 - 1937) gegründete und seitdem von vielen Psychologen in vielen Ländern fortgesetzte Individualpsychologie ist dreierlei: Menschenbild, Krankheitslehre und Therapieanleitung. Aus dem Bild vom Menschen als einem selbstunsicheren Individuum, das um Stabilität und Anerkennung ringt, leitet sich eine Therapie ab, die auf Ermutigung angelegt ist und darauf, ein solidarischer Mitmensch und Mitspieler im Leben zu werden. Individualpsychologie ist damit mehr als eine Lehre vom „nervösen Menschen“, nämlich eine „psychologische Anthropologie“. Durch eine bedeutende Steigerung des Gemeinschaftsgefühls und des persönlichen Mutes und durch das Aufdecken persönlicher Macht- und Aggressionsgelüste ist die Arbeit der Individualpsychologie in hohem Maße Neurosenprophylaxe auf der Basis einer Lebensphilosophie mit ethischen Komponenten und einer sozialen Orientierung. 

Mit großen Ambitionen angetreten, hat sie sich schon früh zu erstaunlich vielen Themen geäußert, angefangen von Problemen der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie über die Psychosomatik, die Menschenkenntnis, das Begabungsproblem, die Psychologie der Geschlechterbeziehungen, die seelische Entwicklung des Kindes und des Jugendlichen, die Erziehung in Elternhaus und Schule, die Kriminologie, Sexualität und Psychotherapie bis hin zu Weltanschauung und Ethik. Ihr gelang es, ein weites Spektrum der Conditio humana zu erfassen und für breite Schichten verständlich zu machen. 

Das vorliegende Buch bemüht sich, an diese reichhaltige Tradition anzuknüpfen. Vorgelegt werden Essays zur individualpsychologischen Kulturanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik, die teils aus Vorträgen an der Lessing-Hochschule Berlin und der Urania Berlin hervorgingen, teils eigens für dieses Buch verfaßt wurden. Die Autoren sind erfahrene Psychotherapeuten des Instituts für Tiefenpsychologie Berlin (Leitung Prof. Dr. Josef Rattner).

 

Das Buch schließt an „Individualpsychologie auf neuen Wegen“ (Würzburg 1997) und „Kinder verstehen lernen“ (Würzburg 1998) an, in denen ausführlich Grundbegriffe der Individualpsychologie, ihre praktische Ethik, ihre psychotherapeutische Praxis sowie eine individualpsychologisch inspirierte Pädagogik in Elternhaus und Schule vorgestellt wurden. Dabei werden über die Individualpsychologie und die Psychoanalyse hinaus immer auch psychologische und philosophische Erfahrungen anderer Denkrichtungen und Autoren mitberücksichtigt, so daß sich jeweils ein weiter Horizont eröffnet. 

 

Inhaltsverzeichnis

 

Kultur- und Gesellschaftsanalyse

 

Reinhold Köpke

Goethe - ein Vorläufer der Tiefenpsychologie?............................................... 3

Gerald Mackenthun

„Evolutionärer Humanismus“ - Darwin, Adler, Huxley............................. 17

Irmgard Fuchs

Revolte und Gemeinschaftsgefühl - Über die

Geistesverwandtschaft zwischen Albert Camus und Alfred Adler.......... 43

Günter Weier

Charakterkunde als Lebenshilfe -

Wege der Selbst- und Menschenkenntnis........................................................ 55

Marianne Roehl-Schlott und Rüdiger Schlott

Mitmenschlichkeit als zentraler Faktor in der

Individualpsychologie Alfred Adlers.................................................................. 71

Gisela Greulich-Janssen/Gert Janssen

Mitleid und Mitgefühl als Komponenten der

therapeutischen Haltung......................................................................................... 83

Annette Schönherr

Die Kunst, eine Lebensgeschichte zu lesen..................................................... 97

Dorothee Friebus-Gergely

Partnerschaften zwischen Ideal und Wirklichkeit........................................ 113

Günter Köhnlein

Arbeit, Arbeitsfähigkeit und Arbeitsstörungen............................................. 129

 

Psychosomatik

Gerhard Danzer

Grundzüge einer individualpsychologischen Psychosomatik.................. 147

Marlies Frommknecht-Hitzler

Vom Sinn der Körpersprache........................................................................... 159

Erdmute Struck

Eßstörungen - ein Kampf um Liebe und Autonomie.............................. 173

Elke Pilz

„Das Enge in mir, das ist das Schlimmste...“ -

Zur Psychologie der Wechseljahre................................................................... 189

Alfred Lévy

Der Junge, der die Bewegung verlernte -

Funktionelle Motilitätsstörung in tiefenpsychologischer

und psychosomatischer Sicht............................................................................ 205

 

Index.......................................................................................................................... 217

Über die Autoren................................................................................................... 225

Priv.-Doz. Dr. Gerald Mackenthun

Dipl.-Politologe

Dipl.-Psychologe

Dr.phil.

Privat-Dozent für Klinische Psychologie

 

Email gerald.mackenthun@gmail.com

 

Büro 030/8103 5899

0171/ 624 7155

 

Bitte beachten Sie, dass in der Regel der Anrufbeantworter eingeschaltet ist.

Sie können dort eine Nachricht  mit der Bitte um Rückruf hinterlassen. Ich rufe meist am Abend oder am nächsten Tag zurück.

Besucher insgesamt auf den Seiten von geraldmackenthun.de seit 20. Februar 2011.

NEU: Strahlenschutz kostet mehr Todesopfer als Strahlung selbst.

Das geht aus weiteren internationalen Untersuchungen zu Fukushima hervor.
Lesen Sie hier.

Translate my site into english or french:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gerald Mackenthun, Berlin, Februar 2011

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.